Datenschutz

Webseiten-Datenschutzerklärung und Information der Betroffenen gem. Artikel 13 und Artikel 14 EU-Datenschutzgrundverordnung

 

Allgemeine Angaben, Verantwortlichkeit für die Verarbeitung Ihrer Daten

Das Geburtshaus München und der dazugehörige Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt e.V. begleitet seit 1994 Familien in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett und  bietet ein großes Kursangebot rund um die Frau und Familie.

Die Geburtshilfe des Geburtshauses München wird von der Partnerschaftsgesellschaft HEBAMMEN SIEGER & PARTNERINNEN (Partnerschaftsregisternummer: PR 896, Amtsgericht München), Fäustlestr.5, 80339 München betrieben.

Die Verwaltung des Kursangebotes am Geburtshaus München wir vom VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER SELBSTBESTIMMTEN GEBURT e.V. (Vereinsregisternummer:VR 14815, Amtsgericht München), Fäustlestr.5, 80339 München betrieben.

Verantwortlich für den Datenschutz am Geburtshaus München ist Geschäftsführung Susanne Braun, Datenschutzbeauftragter ist ER-secure GmbH.

Fragen zu dieser Datenschutzinformation richten sie bitte per E-Mail (datenschutz@geburtshaus-muenchen.de), per Telefon (089-30 70 29 90) oder postalisch an uns.

 

Allgemeine Datenverarbeitungs-Informationen

 

Betroffene Daten

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig und werden nur erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus mitteilen.

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck Ihre Daten erhoben, gespeichert oder weitergeleitet werden. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in Bezug auf den Datenschutz haben.

Darüber hinaus werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Eine über die Reichweite der gesetzlichen Erlaubnisstatbestände hinausgehende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.

Begriffsbestimmung “personenbezogene Daten”

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann. Hierunter fallen insbesondere auch Gesundheitsdaten, die besonders schützenswert sind.

 

1. Online Anmeldesystem

Zweck der Datenverarbeitung:
Um unser Online Anmeldesystem für das Kursangebot zu gewährleisten müssen wir personenbezogene Daten von Ihnen erheben. Hierzu benötigen wir Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse und evtl. das Geburtsdatum ihres Kindes, sowie ihre Bankverbindungen bei Überweisung oder Paypal Bezahlung der Kurse. Unsere Verwaltungskraft benötigt diese Daten zur Organisation (Bestätigung / Belegungsplan) des Kurses. Bei Erhebung einer Kaution benötigen wir Ihre Bankdaten um die Kaution am Ende des Kurses zurück zu überweisen.

Für eine Terminbuchung im Rahmen einer Hebammenbetreuung im Geburtshaus München, benötigen wir Ihren Namen und Ihre Telefonnummer.

Kategorien von Empfängern:
Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften.
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur an Kursleiterinnen und Kursleiter. Die Übermittlung erfolgt zum Zwecke der Koordination des Kurses an die KursleiterInnen.

Nach einer Terminbuchung werden Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergegeben. Bei eventuellem Zustandekommen eines Behandlungsvertrages im Rahmen einer Hebammenbetreuung im Geburtshaus München finden Sie die Dateninformation unter Pkt.2. Betreuung im Geburtshaus München.

Speicherung Ihrer Daten:
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, bis der Kurs zu Ende ist und die Verwaltungsangestellte Ihre geleistete Kaution zurückerstattet hat. Die Daten werden 6 Monate nach Kursende gelöscht.

Wir speichern und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten lediglich, solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist.

 

2. Schwangerschafts- und Geburtsbetreuung im Geburtshaus München 

Zweck der Datenverarbeitung und Arten der Daten:
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und den Hebammen Sieger & Partnerinnen am Geburtshaus München und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.
Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, in Form von Ihren Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Kooperationspartner, wie Hebammen, Ärzte oder Kliniken, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).
Die Erhebung und Verarbeitung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt und verarbeitet, kann eine sorgfältige und ordnungsgemäße Behandlung durch die Hebammen Sieger & Partnerinnen nicht erfolgen.
Daneben verarbeiten wir zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten weitere personenbezogene Daten wie z.B. Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Sozialversicherungsdaten.

Kategorien von Empfängern:
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem Hebammen, Krankenkassen und Abrechnungsstellen sein. Die Übermittlung erfolgt zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen und im Vertretungsfall. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

Speicherung Ihrer Daten:
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten zunächst solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist und die Abrechnung erfolgt ist. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben, z.B. aus § 630 f Abs. 3 BGB sind wir dazu verpflichtet, diese Daten in der Regel bis zu 10 Jahre nach Abschluss der Betreuung aufzubewahren. Die Hebamme ist aufgrund § 199 Abs.2 BGB berechtigt, die Dokumentation bis zu 30 Jahren aufzubewahren.

 

Spezifische Angaben zur Webseite

 

SSL- bzw. TLS –Verschlüsselung:

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers mit https:// beginnt und am Schloss-Symbol in Ihrer Browserseite.

 

Server-Log-Dateien:

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

– Browsertyp und Browserversion
– verwendetes Betriebssystem
– Referrer URL
– Hostname des zugreifenden Rechners – Uhrzeit der Serveranfrage
– IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art.6 Abs.1 lit. F DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

 

Beim Besuch der Website

Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichet.
Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners
  • Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen. Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Name: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Anschrift: Promenade 27, 91522 Ansbach

 

Rechtliche Grundlagen

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beruht überwiegend auf den Rechtfertigungsgründen, die in Art.6 Abs.1 Satz 1 lit.b), c) und d) DSGVO, Art.9 Abs.2 DSGVO und § 22 BDSG genannt sind. Danach ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gerechtfertigt, weil entweder die Verarbeitung zur Erfüllung des Behandlungsvertrages oder zur Durchführung der Behandlung erforderlich ist und/oder weil die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, welcher wir unterliegen und/oder weil die Verarbeitung von sensiblen Daten zur Gesundheitsfürsorge und damit lebenswichtigen Interessen Ihrerseits erforderlich sind.
Soweit die Verarbeitung auf diesen Rechtfertigungsgründen beruht, werden Ihre personenbezogene Daten nur im Rahmen der gesetzlich zulässigen Zeiträume und unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und der regelmäßigen gesetzlichen Verjährungsfrist ( §§195, 199 BGB) verarbeitet und sodann unverzüglich. Soweit Sie in eine Datenverarbeitung einwilligen, beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis zu einem Widerruf und/oder einem Wegfall der Wirkung der Einwilligung auf dem Rechtfertigungsgrund aus Art.6 Abs. 1 Satzlit.a) DSGVO.